Gartenprodukte
- von Gartenpflanzen, Gartengeräten und weiteren Informationen

gartenprodukte

Gartenpflanzen im Herbst noch giessen?

 

Welche Gartenpflanzen brauchen im Herbst noch Wasser?

 

Sommergrüne Laubgehölze verlieren ja im Herbst ihre ganze Blätterpracht. Ab diesem Zeitpunkt sinkt der Wasserbedarf dieser Pflanzen rasant. Ist kein Laub mehr vorhanden, dann reicht das natürlich angebotene Wasser über die ganze Winterzeit aus.

 

Gartenpflanzen im Herbst giessen kann wichtig sein

 

Ganz anders sieht es bei unseren immergrünen Laubgehölzen und auch mit den Nadelgehölzen aus. Diese Pflanzenarten brauchen weiterhin Wasser. Bei Frost und in der Winterzeit ist dieser höhere Wasserbedarf aber auch nicht immer von der natürlichen Niederschlägen gedeckt.

Damit die immergrünen Laubgehölze und die Nadelgehölze im Winter keine Schäden bekommen durch Vertrocknen, muss der Gärtner hier an die regelmässige Wasserversorgung denken.

Gerade im Herbst und auch im Spätherbst kann man hier optimale Vorsorge betreiben, in dem wir gründlich wässern. Wenn das Wasserfass geleert wird vor den ersten Frosttagen, dann wäre dies schon mal eine gute Gelegenheit.

Welche Pflanzen sind dabei besonders betroffen?

Bei den immergrünen Gehölzen sind das der Buchsbaum, der Kirschlorbeer, die Berberitze, die Felsenmispel und der Schneeball, die unsere Gärten so viel schöner machen.

Bei den Nadelgehölzen denken wir an die Koiferen, die Fichte, die Tanne, die Kiefer, die Eibe, die Scheinzypresse, den Wacholder, die Zeder und den Lebensbaum, diese Pflanzen findet man ja häufig in unseren Gärten. Aber auch an die Moorbeetpflanzen ist zu denken, diese trocknen besonders gerne bei Frost aus.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar