Gartenprodukte
- von Gartenpflanzen, Gartengeräten und weiteren Informationen

gartenprodukte

Naturdünger Brennnessel

 

Selbstgemachter Naturdünger mit Brennnessel

 

Wildkräuter oder auch Unkräuter können nicht nur den Speiseplan der Menschen aufwerten, mit speziellen Unkräutern lassen sich auch recht einfach und ausgesprochen kostengünstig Pflanzendünger herstellen.

Ein ganz besonderes Unkraut ist hier die in jedem Garten vorhandene Brennnessel. Diese von Hobbygärtnern nicht allzeit geliebte Pflanze wächst besonders gerne in stickstoffreichen und lockeren Boden.

 

Naturdünger Brennnessel

 

Aus Brennnessel lässt sich aber auch ein hervorragender natürlicher Pflanzendünger herstellen.

Bevor die Nesselart blüht, nimmt man eine Handvoll Stengel und schneidet sie mit einer Gartenschere inklusive der Blätter klein und füllt diese zum Ansetzen des Düngers in einen Kunststoffeimer.

Nun wird der Eimer nicht ganz bis zum Rand mit abgestandenem Wasser oder noch besser mit Regenwasser aus der Wassertonne aufgefüllt.

Damit diese Mixtur baldmöglichst zum Gären kommt, ist zumindest am Anfang ein Platz an der Sonne zu suchen. Aufgepasst, bald beginnt es auch etwas strenger zu riechen, ein Platz in der Nähe der Veranda oder zum Nachbarn ist suboptimal.

Um den Geruch doch etwas in den Griff zu bekommen, kann man zwei, drei Hände voll Gesteinsmehl zuführen.

Täglich wird die Brühe kräftig aufgerührt, so kommt vermehrt Sauerstoff zu dem Umsetzungsvorgang. Der Gärvorgang dauert je nach Temperatur 2 bis 3 Wochen.

Diesen Flüssigdünger sollte man nun nicht aber direkt verwenden, verdünnt mit Wasser im Verhältnis von ca. 1:10 hat mn den idealen stickstoffbetonten Naturdünger.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 19.04.2018 um 18:20 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm


 

Schreibe einen Kommentar